Urlaubstipps und Reiseführer für Deine Reise!

Weihnachtsmarkt in Leipzig – Leipziger Weihnachtsmarkt

Der Leipziger Weihnachtsmarkt ist der zweitälteste Deutschlands und diese Tradition zeigt sich bereits bei den mehr als 250 festlich geschmückten Ständen. Aufgeteilt ist der Weihnachtsmarkt in verschiedene Bereiche. Der Hauptbereich befindet sich auf dem Marktplatz. Zusätzlich gibt es einen mittelalterlichen Markt, ein finnisches Dorf und den historischen Weihnachtsmarkt auf dem Naschmarkt mit einem wunderschönen Etagenkarusell. Den besten Überblick über die einzelnen Bereiche können Besucher vom Riesenrad auf dem Augustusplatz ergattern. Außerdem sollten sie die tägliche Öffnung des weltgrößten freistehenden Adventskalenders nicht verpassen und im Märchenwald die versteckten Fehler suchen.

Traditioneller Leipziger Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz

Der Traditionelle Weihnachtsmarkt in Leipzig befindet sich auf dem Marktplatz in malerischer Kulisse vor dem Alten Rathaus. Den Mittelpunkt bildet eine reichlich geschmückte große Fichte aus der Region. Außerdem finden jeden Tag auf der Marktbühne verschiedene Veranstaltungen und die Weihnachtsmannsprechstunde statt. Ein besonderes Highlight ist der Auftritt der Posaunenbläser auf dem Balkon des Alten Rathauses und die Konzerte des Thomanerchores in der Thomaskirche.

Naschmarkt – Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt in Leipzig

Auf dem Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt fühlen sich Besucher zurück in eine ferne Zeit versetzt. In den einzelnen Ständen, die mittelalterlich gestaltet sind, gibt es Schnitzkunst, eine Schmiedewerkstatt und viele Leckereien zu entdecken. Kulinarisch besonders beliebt sind neben Heißem Mett die Heurekaner, gefüllte Ofenbrötchen, für die Besucher des Weihnachtsmarktes oft lang anstehen müssen. Der sogenannte Naschmarkt, wie der Mittelalter Weihnachtsmarkt in Leipzig auch bezeichnet wird, befindet sich auf der Rückseite des Alten Rathauses in einer herrlichen Kulisse zwischen der Alten Börse und der Mädlerpassage.

Finnischer Flair auf dem Augustusplatz

Seit einigen Jahren gehört das Finnische Dorf zu den Besonderheiten des Leipziger Weihnachtsmarktes. Kleine, typisch finnische Buden bieten Köstlichkeiten aus dem Norden an. Neben Handwerkskunst wird auch Honig oder Hochprozentiges angeboten. Am offenen Feuer können die Gäste des Weihnachtsmarktes Flammlachs probieren und sich anschließend mit einer Tasse Glögi ins finnische Zelt zurückziehen.

Reiseinformationen auf Facebook & Google +
Empfohlene Deutschland-Reiseführer
Ähnliche Beiträge

Urlaubstipps & Reiseziele

Du hast weitere Infos zum Thema Weihnachtsmarkt in Leipzig – Leipziger Weihnachtsmarkt? Dann schreib uns Deine Infos und Tipps, wir veröffentlichen sie gerne!
Unbenanntes Dokument